26. JANUAR 2017

NaP

Im Zusammenhang mit unseren Publikationen ist oft von Natrium-Pentabarbital [NaP] die Rede. Ein paar Worte der Erklärung für Nichtfachleute.

 

NaP ist ein Kürzel welches für das Medikament Natrium-Pentabarbital steht. Es ist ein chemisches Derivat der Barbitursäure. Wie NaP gibt es noch viele andere Verbindungen der Barbitursäure welche als Schlafmittel wirksam sind. Das wohl bekannteste ist Veronal. Es wurde 1903 von der Firma Merck auf den Markt gebracht. Veronal wird in der Literatur häufig als Mittel zum Suizid zitiert. So auch in Vicky Baums bekannten Roman «Menschen im Hotel».

NaP wurde 1915 von der Firma Bayer zum Patent angemeldet. Es wurde viele Jahre als Schlafmittel verwendet. Die Substanz ist bei Einnahme einer hohen Dosis toxisch. Bei der Einnahme der tödlichen Substanz fällt der Sterbenswillige nach einigen Minuten in einen Tiefschlaf, aus dem er nie mehr aufwacht. Ein sehr ruhiges, friedliches Ableben in Würde.

NaP wird deshalb sehr oft zur schmerzfreie und risikolosen Freitodbegleitung verwendet.

Pentobarbital untersteht dem Betäubungsmittelgesetz und ist entsprechend ausschliesslich auf ärztliche Verordnung erhältlich.
vW

 

Links:
Pentobarbital          https://de.wikipedia.org/wiki/Pentobarbital

Veronal                   https://de.wikipedia.org/wiki/Barbital