Rechtsform

ERAS ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches. Der Verein ist weltanschaulich und politisch neutral.


Ziele des Vereins

Der Verein verfolgt das Ziel, das zur Zeit teilweise nur in der Theorie bestehende (und damit eben wirkungslose) Recht auf Selbstbestimmung zu einem echten Recht auf Selbstbestimmung werden zu lassen. Der urteilsfähige Bürger soll selbstständig, ohne lügen zu müssen und ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen, bestimmen können, wann und wie er sein Leben abschliessen will.
Ob jung oder alt, ob gesund oder krank, er muss die Möglichkeit in der Hand haben, seinen Willen durchzusetzen. Dies setzt eine Änderung der Schweizerischen Heil- und Betäubungsmittelgesetzgebung voraus. Diese Änderung kann auf dem Verordnungsweg erfolgen.
Das Recht des urteilsfähigen Menschen, selbst über Art und Zeitpunkt des eigenen Todes zu entscheiden, ist ein Menschenrecht. Dieses fällt unter den Schutzbereich von Artikel 8, Absatz 1 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK). Dies haben schon das Bundesgericht und auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) so festgehalten. Allerdings: Beide Gerichte haben bisher kein Recht auf Zugang zum besten Medikament explizit anerkannt, um das eigene Leben beenden zu können. Darum gilt es zu kämpfen:
Es braucht einen Entscheid aus Lausanne oder Strassburg, welcher Bern zum Handeln zwingt.

 

Organe und Struktur

 

Generalversammlung der Aktivmitglieder

Oberstes Organ von ERAS ist die Generalversammlung der Aktivmitglieder. Ihr kommen alle Befugnisse zu, welche nicht von Gesetzes wegen oder statutarisch anderen Organen übertragen wurden. Die Generalversammlung tritt mindestens einmal im Jahr zur ordentlichen Generalversammlung zusammen.


Vorstand

Der Verein ERAS hat einen schlanken Vorstand. Er besteht lediglich aus zwei Personen, dem Präsidenten und dem Kassier. Sollte ein Vorstandsmitglied zeitweise ausfallen, so werden seine Aufgaben an Beauftragte übertragen, welche dessen Funktion dann kommissarisch ausüben.


Präsident: Dr. Hans von Werra

Geboren in Holland, seit Kindheit in der Schweiz. Studium an der ETH Zürich. Abschluss als promovierter Diplomingenieur. Danach Unternehmensleiter in verschiedenen börsenkotierten Schweizer Unternehmen, sowohl als Delegierter als auch als Präsident des Verwaltungsrats. Oberst im Armeestab der Schweizer Armee. Lehrbeauftragter der Universität St. Gallen.


Finanzen: Brigitta E. Häberling

Geboren in Zürich. Tätigkeiten als Lehrperson und in der Privatwirtschaft. Heute selbstständige Unternehmerin im Bereich des Personalwesens.


Kontrollstelle

ERAS hat als Kontrollstelle, welche über die Bücher, die Jahresabschlüsse und die statutenkonforme Mittelverwendung wacht, ein Treuhandbüro. Diese Kontrollstelle, auch die für sie tätigen Personen, sind keine Organe des Vereins. Die Kontrollstelle rapportiert der Generalversammlung.


Weitere Organe?

Das Schweizerische Zivilgesetzbuch ist ausserordentlich flexibel, was die Ausgestaltung der Organisation von Vereinen betrifft. Mit einer entsprechenden statutarischen Verankerung könnte ein Verein praktisch unendlich viele Vorstandsmitglieder haben. Die Generalversammlung von ERAS hat sich dazu entschlossen, die Zahl der Vorstandsmitglieder bewusst so gering wie möglich zu halten. Dies nicht etwa aus Kostengründen (die Vorstandsmitglieder verzichten ohnehin auf Entlöhnung), sondern aus der allgemeinen Erfahrung heraus, dass Vereinsvorstände mit vielen Mitgliedern oftmals erstaunlich ineffizient sind und viele Ressourcen des Vereins dadurch unnötig verschwendet werden. Vereins- und Vorstandsarbeit ist jedoch nicht das Ziel von ERAS, sondern lediglich ein nötiges Mittel, um die Ziele des Vereins zu erreichen.

Bahnbrechendes Urteil aus Basel-Stadt

Ein Hindernis weniger auf unserem Weg zum Ziel....

mehr

Bundesrat Ignazio Cassis

Der inzwischen neugewählte Bundesrat Ignazio Cassis befürwortet die Selbstbestimmung beim Entscheid über das Ende des Lebens eines Mensch...

mehr

Beschwerde beim Bundesgericht

Nach dem unser Gesuch um ein Erlass, NaP-Rezeptierung für die Suizidhilfe an gesunden Personen von allen Vorinstanzen abgewiesen wurde, gel...

mehr